Pride Month

Lena Richter ~ 20. Juli 2020

Heute ist Christopher Street Day (28.6)

Ende der 1960er Jahre gab es in New York immer wieder gewalttätige Razzien der Polizei. Diese geschahen in Kneipen, die von queeren Menschen, also zum Beispiel Homosexuellen und Transgender-Menschen aus der LGBTQIA+ Community, besucht wurden. Insbesondere Afroamerikaner*innen waren von diesen Ausschreitungen betroffen. Im Jahr 1969 kam es zu massivem Aufstand gegen diese Polizeigewalt. Dieser fand vor allem in einer Bar in der Christopher Street, der Stonewall Inn, statt. Daraufhin kam es zu tagelangen Straßenschlachten mit der Polizei. Seitdem hat sich viel geändert. Und obwohl queere Menschen heutzutage in manchen Ländern nicht länger von staatlicher Seite verfolgt werden dürfen, gibt es immer noch Diskriminierung von Mitgliedern der LGBTQIA+ Community, in über 72 Ländern ist ihre Existenz sogar verboten. Um den mutigen Aufständen zu gedenken und für mehr Rechte für LGBTQIA+ Menschen zu kämpfen gibt es heutzutage im Juni in vielen Ländern Demos und Veranstaltungen der LGBTQIA+ Community. Der Juni gilt deshalb auch als „Pride Month“.

 

Happy Pride